Facebook Seite oder Facebook Profil – welche Option für KMUs?

Gerade für Facebook Neulinge ist es nicht immer ganz einfach zu erkennen, ob eine Facebook (Fan-) Seite oder ein Facebook Profil angelegt werden sollte. In folgendem Artikel zeigen wir die Unterschiede auf und erklären, welche Option von KMUs gewählt werden sollte.

Facebook Profil:

  • Unbegrenzte Anzahl an Followern möglich, aber Begrenzung der Anzahl an Freunden auf 5.000 Personen.
  • Senden und Empfangen von Nachrichten mit Freunden und Followern möglich.
  • Diverse Privatsphäre-Einstellungen, die es ermöglichen Informationen und Inhalte mit ausgewählten Personen zu teilen.
  • Die Möglichkeit das Profil für Nicht-Freunde einzuschränken.
  • Das Erstellen und Beitreten von Gruppen ist möglich.

Fazit: Facebook Profile eignen sich für Privatpersonen und werden auch nur von diesen allein verwaltet.

Facebook Seite:

  • Unbegrenzte Anzahl an Gefällt Mir-Angaben (Fans).
  • Zugang zu Seiten- und Video-Statistiken (Angaben zu Reichweite, demographische Angaben und mehr).
  • Die Möglichkeit private Nachrichten von Fans zu erhalten.
  • Die Möglichkeit Facebook Anzeigen zu schalten.
  • Die Möglichkeit User zu sperren und Kommentare zu verbergen.
  • Die Möglichkeit bestimmte Wörter zu blockieren und einen Filter für z.B. vulgäre Ausdrücke zu aktivieren
  • Es können mehrere Administratoren festgelegt werden.
  • Es stehen verschiedene Rollen mit unterschiedlichen Rechte zur Verfügung, die einzelnen Personen zugeteilt werden können.
  • Im Rahmen einer Seite können Events angelegt, Gruppen erstellt und Apps hinzugefügt werden.

Fazit: Facebook Seiten bieten Unternehmen, Marken, Organisationen oder berühmten Persönlichkeiten eine Plattform. Eine Facebook Seite kann von einer oder mehreren Personen verwaltet werden, die bereits ein privates Facebook Profil haben. Das bedeutet, bevor KMUs eine Facebook Seite anlegen, muss die anlegende Person zunächst ein privates Profil erstellen. Anschließend kann eine Facebook Seite für das Unternehmen angelegt werden. Die Person, die die Seite angelegt hat, übernimmt dann die Rolle des Administrators und kann anderen Personen Rollen und Verantwortlichkeiten zuweisen.

Tipp: Es sollten immer mindestens zwei Personen die Rolle des Administrator übernehmen, da nur Administratoren die Möglichkeit haben anderen Personen Rollen zuzuteilen bzw. Rollen einzuschränken oder zu entziehen. Dies ist besonders dann wichtig, wenn einer der Administratoren mal krank ist oder das Unternehmen verlässt.