So entwickeln Sie saubere und logische URL-Strukturen

Auch wenn URLs in der SEO-Welt schon länger keine so hohe Priorität mehr zugewiesen bekommen, haben saubere und logische URL-Strukturen einige Vorteile, die man nicht ignorieren sollte. Der Aufbau einer Website beginnt daher für mich auch immer noch mit der Überlegung, wie die URL-Strukturen aussehen sollen.

Was sind saubere URLs?

Unter sauberen URLs werden URLs verstanden, die nicht aus IDs oder technischen Kürzeln bestehen, sondern „sprechend“ sind. Der Nutzer kann anhand dieser URLs schon auf den Inhalt der Seite schließen, da sie den gesamten Titel der Seite oder wichtige Keywords enthalten.

Folgende URL lässt durch die Wörter „Glossar“ und „URL“ darauf schließen, dass die Seite einen Glossareintrag zum Thema „URL“ beinhaltet. Die URL ist somit „sprechend“.

https://www.madsack-market-solutions.de/glossar/url/

Saubere URLs enthalten außerdem keine Sonderzeichen („ <  > # % { } \ | ^ [ ] ` und Leerzeichen), die vom Browser ggf. nicht interpretiert werden können und Bindestriche als Trennzeichen zwischen einzelnen Wörtern.

Nicht-sprechende URLs sehen z.B. wie folgt aus:

http://www.beispielseite.de/neuer%20artikel.php?ID=3948

Wie wichtig sind sprechende URLs für Google und die Suchmaschinenoptimierung?

Sprechende URLs sind kein entscheidender Rankingfaktor mehr. Google und andere Suchmaschinen können Webseiten-Texte immer besser interpretieren. Keywords in URLs, die das Thema verraten sollen, werden somit immer unwichtiger. Jedoch bleiben Sie wichtig für den Nutzer und den Webmaster.

Warum ein logischer Aufbau wichtig ist?

Wenn man eine Website aufbaut, stellen sich zunächst folgende Fragen:

  • Welche Inhalte soll meine Website haben?
  • Wie finden sich Nutzer schnell auf meiner Website zurecht?

Über diese Fragen kommt man schnell dazu seine Themen zu gliedern und voneinander abzugrenzen. Ober- und Unterthemen werden ermittelt und damit hat man schon eine erste Vorlage für logische URL-Strukturen.

Beispiel: Sinnvolle URL-Strukturen entwickeln

Ein Händler für Büromöbel möchte sich einen Onlineshop aufbauen. Büromöbel ist damit das Hauptthema. Angeboten werden Bürostühle, Schreibtische, Konferenztische, Regale, Büroschränke und Lampen. Dies sind damit die Unterthemen und eignen sich sinnvoll als erste Hauptmenüpunkte. Da der Händler verschiedene Arten von Bürostühlen, Schreibtischen, Konferenztischen, Regalen, Büroschränken und Lampen anbietet, werden „ergonomische Bürostühle“, „Bürostühle ohne Armlehne“, „Eckschreibtische“, „Höhenverstellbare Schreibtische“ etc. jeweils weitere Unterpunkte der Hauptmenüpunkte.

Durch diese Gliederung der Website erhält man direkt folgende sinnvolle und logische URL-Strukturen:

http://www.beispielseite.de/buerostuehle/

http://www.beispielseite.de/buerostuehle/ergonomisch/

http://www.beispielseite.de/buerostuehle/ohne-armlehne/

http://www.beispielseite.de/schreibtische/

http://www.beispielseite.de/schreibtische/eckschreibtische/

http://www.beispielseite.de/schreibtische/hoehenverstellbar/

http://www.beispielseite.de/konferenztische/

http://www.beispielseite.de/bueroregale/

http://www.beispielseite.de/bueroschraenke/

http://www.beispielseite.de/buerolampen/

Weitere Vorteile sinnvoller URL-Strukturen

Ein logischer, hierarchischer Aufbau dient somit auch der eigenen Gliederung. Wenn die Website stetig wächst und später z.B. eine Seite „Bürostühle aus Leder“ erstellt werden soll, ist direkt klar, wo diese verortet werden sollte.

Des Weiteren können logische URLs besser analysiert werden und reguläre Ausdrücke besser angewendet werden. Möchte man z.B. nur den Bereich Bürostühle analysieren bzw. die URLs extrahieren kann man diese mit dem regulären Ausdruck http://www.beispielseite.de/buerostuehle/.* eingrenzen.

Von |2018-02-28T14:52:43+00:0028. Februar 2018|SEO|