SEO für YouTube-Videos: Die wichtigsten Ranking-Faktoren

Welche Faktoren beeinflussen das Ranking einzelner YouTube-Videos? Ein Überblick.

YouTube wird gerne als zweitgrößte Suchmaschine der Welt bezeichnet. Tatsächlich gehört das Video-Netzwerk jedoch bereits seit 2005 zu Google – und nimmt innerhalb der organischen Suchergebnisseiten eine entsprechend prominente Platzierung ein.

Video-Optimierung ist ein Trend-Thema im SEO-Bereich, das gekommen ist, um zu bleiben. Bei der Optimierung von YouTube-Videos sind es verschiedene Arten von Faktoren, die das Ranking beeinflussen können:

  • Technische und gestalterische Faktoren
  • Keyword-Optimierung
  • Nutzersignale

Tatsächlich ist die Video-Optimierung eine relativ „einfache“ Disziplin, da der Algorithmus (derzeit noch) weniger komplex ist als in der organischen Google-Suche.

Nutzersignale sind für das Videoranking entscheidend

Je häufiger ein Video gesehen wird und je mehr Interaktionen es dazu gibt, desto besser sind seine Ranking-Chancen. Folgende Kriterien spielen dabei eine Rolle:

  • Views – Wie oft wurde ein Video angesehen?
  • Likes – Wie viele Likes hat ein Video bekommen?
  • Shares – Wie oft wurde ein Video geteilt?
  • Comments – Wie viele Kommentare wurden zu einem Video gepostet?

Ebenfalls erheblich: Die Anzahl der Abonnenten eines Channels, in dem ein Video veröffentlicht wird. Zusätzlich kann es eine Rolle spielen, ob ein Video zu zusätzlichen Abonnenten führt. Werden nach dem Anschauen eines Videos neue Subscriptions für den Channel generiert, ist das ein zusätzliches Qualitätskriterium, das auch in den Mix der Rankingfaktoren miteinfließt.

Optimierung von YouTube-Videos: Wohin mit den Keywords?

Eine Erhebung von SEO Horizon zeigt, dass YouTube-Videos in der Regel bessere Rankings erzielen, wenn das jeweils gesuchte Keyword in den Tags, in der Beschreibung und im Titel vorkommt. Generell gilt: Jedes von YouTube angebotene Feld sollte auch genutzt werden. Sorgfältige Kanal-Pflege setzt voraus, dass jedes Video mit vollständigen Angaben veröffentlicht wird.

Technik und Gestaltung: Auf die Länge kommt es an

Die Videoqualität kann entscheidend für das Ranking eines Videos sein. Es fällt auf: HD-Videos dominieren die Top-Suchergebnisse bei YouTube. Ebenfalls entscheidend: Die Länge. Durchschnittlich dauert ein Video, das auf der ersten Suchergebnisseite von YouTube rankt 14 Minuten und 50 Sekunden. Man muss jedoch davon ausgehen, dass nicht nur die Länge ein Ranking-Kriterium ist, sondern auch die „watch time“ – also die Dauer, über die sich ein Video durchschnittlich tatsächlich angesehen wird.

Nicht nur Video-Optimierung, sondern auch Channel-Optimierung

Neben der Optimierung einzelner Videos, ist die Optimierung des gesamten Kanals, in dem die Videos veröffentlicht werden, wichtig.

  • Die Kanalinformationen sollten vollständig und aktuell sein.
  • Die Kanalbeschreibung sollte aussagekräftig sein und die relevantesten Keywords beinhalten.
  • Aus der Beschreibung sollte auf weitere Social Media-Profile verlinkt werden.
  • Header und Profilbild sollten so gewählt werden, dass sie einen hohen Wiedererkennungswert haben.
Von |2018-12-04T17:25:24+00:004. Juli 2018|SEO|