Wie gut wird mein Unternehmen Online gefunden?

Ist Ihr Unternehmen oder Ihr Online-Shop in Google und anderen Suchmaschinen auffindbar? Wenn ja, wie gut und mit welchen Inhalten werden Sie gefunden? Diese Fragen kann eine individuelle SEO-Analyse beantworten. Im Rahmen einer solchen Prüfung können Fehler ebenso wie vorhandene Potentiale identifiziert werden.

Automatisch oder lieber individuell?

Automatisierte Analysen können schnell erste Ergebnisse liefern. Gerade bei technischen OnPage-Fehlern lassen sich Fehler mit Tools wie zum Beispiel Ryte leicht identifizieren. Neben derartigen Analyse-Tools bietet aber gerade die manuelle Prüfung einer Website durch einen Fachmann eine sinnvolle Ergänzung. Komplexe Strategien oder unternehmerisch gewünschte Ziele lassen sich mit Hilfe einer manuellen Prüfung berücksichtigen. Zudem sollte man passende Handlungsaufforderungen lieber durch einen erfahrenen SEO bewerten und entsprechend priorisieren lassen.

Die 3 häufigsten Fehler auf Webseiten

Die drei häufigsten Fehler lassen sich interessanterweise bei Websites jeder Größe finden:

Nicht optimierte Seitentitel

Gute Seitentitel bringen neue Kunden auf Ihre Webseite und sorgen für Neukunden. Nur wenn Besucher der Suchmaschinen verstehen, was Sie auf Ihrer Webseite finden, werden sie das Suchergebnis anklicken und so über die Suchergebnisseiten zu Ihnen gelangen. Der einfachste Trick zu Prüfung ihrer Seitentitel: Lesen Sie den Titel jemandem vor und fragen ihn, was er auf der zugehörigen Landingpage als Inhalt erwartet. Nur wenn der Titel verständlich ist und zu Ihrer Webseite passt, wird Ihr Online-Angebot erfolgreich sein. So kann man es einfach zusammenfassen. Zu oft liegen Erwartung und Wirklichkeit auseinander. Klickt ein Kunde nach dem Besuch Ihrer Website schnell auf den Zurück-Button im Browser, so hat er offenbar etwas anderes erwartet. Dieses Verhalten registrieren auch Suchmaschinen. Passiert dieses Klickverhalten regelmäßig, so scheint Ihr Angebot nicht zu den Erwartungen der Nutzer zu passen. Die Folge ist dadurch, dass Ihr Online-Angebot in den Suchergebnissen auf schlechtere Positionen abrutscht. Daher ist dem Seitentitel eine besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Fehlende oder nicht optimierte Meta-Beschreibung

Zusammen mit dem Seitentitel bietet die sogenannte Meta-Description vermutlich das größte Optimierungspotential bei Webseiten. Fehlen diese Meta-Daten, so sucht sich Google selbst einen Inhalt aus der Webseite und gibt diesen in den Suchergebnissen aus. Nicht selten ist das dann die Navigation oder es sind Inhalte, die nicht zum eigentlichen Haupt-Inhalt der einzelnen Seite gehört. Somit wird für Nutzer von Suchmaschinen nicht klar, was sich hinter einem Suchergebnis verbirgt. Nur wenn man Lösungen bietet, werden Nutzer jedoch auf einen Link klicken und so aus Google zu einem Websitebesucher. Eine fehlende oder nicht optimierte Meta-Beschreibung führt also dauerhaft zu weniger Besuchern auf Ihrer Webseite.

Duplizierte Inhalte

Suchmaschinen lieben einzigartige Inhalte. Nicht selten sind Webseiten mit und ohne www aufrufbar, ohne eine Umleitung einzurichten oder kanonische URLs auszugeben. Für Suchmaschinen sind die Inhalte dann aber über zwei unterschiedliche Domains abrufbar. Somit konkurrieren Ihre Inhalte gegen sich selbst bei Google. So etwas ist normalerweise mit einer einfachen Konfiguration des Web-Servers zu beheben. Aber es gibt auch anderen Ursachen für Duplicate Content, die zum Teil nicht so leicht zu identifizieren sind. Und dann gibt es ja noch „Near Duplicate Content“, was ebenfalls negativ ist und aus Sicht einer Suchmaschinen einen Qualitätsmangel darstellt.

Machen Sie den Qualitäts-Check

Lassen Sie jetzt Ihre Website analysieren! Rufen Sie uns an. Unsere SEO-Spezialisten machen Ihnen ein individuelles Angebot für eine SEO-Analyse Ihrer Website. Entdecken sie die Potentiale Ihrer Website und steigern so Ihren Erfolg.