Ein Website-Relaunch soll eigentlich alles besser machen: Ein schöneres Design, eine bessere Usability und natürlich mehr Traffic. Aber gerade der Traffic und die Sichtbarkeit bei Google brechen nach einen Relaunch häufig ein, wenn SEO-Aspekte beim Relaunch nicht mitgedacht werden.

Warum Suchmaschinenoptimierung schon bei der Webentwicklung eine große Rolle spielt?

Ein Relaunch stellt in der Regel die gesamte Website und deren Inhalt in Frage. Inhalte werden bei den meisten Relaunches neu strukturiert, verschoben, überarbeitet oder gelöscht. Die URL ist unweigerlich mit dem Inhalt der Seite verbunden. Ändert sich die URL oder der Inhalt einer URL, muss man sich auf Rankingveränderungen einstellen. Am problematischsten wird es, wenn Inhalte gelöscht oder verschoben werden oder sich die URL ändert und diese nicht weitergeleitet wird. Wird Google zu einer 404-Fehler-Seite geleitet oder findet wichtige Inhalte nicht mehr, wird man Rankingpositionen einbüßen müssen. Hier erfahren Sie mehr über die häufigsten Fehler beim Relaunch und wie man sie vermeidet. Um verhindern, dass der Relaunch schief geht, sollte man einen SEO-Experten vor dem Relaunch zu Rate ziehen.

Neben dem Verhindern von Rankingverlusten, kann ein SEO-Experte auch wertvolle Tipps zur weiteren Optimierung der Seite geben. Gerade bei großen Websites mit mehr als 1000 Seiten ist die Relaunch-Betreuung durch einen SEO-Spezialisten unabdingbar.

Relaunch-Betreuung durch die SEO-Experten der MADSACK Market Solutions

Jetzt beratung anfordern

So geht ein SEO-Experte bei der Relaunch-Betreuung vor

Für einen Relaunch benötigt es ein komplettes SEO-Konzept. Dies sollte folgende Punkte beinhalten:

  1. SEO-Check der alten Seite

Um bei der neuen Website alte SEO-Fehler nicht zu wiederholen, sollte ein SEO-Experte zunächst die alte Seite untersuchen und mögliche Änderungen mit in sein Relaunch-Konzept aufnehmen.

  1. Crawl der alten Seite und Sicherung aller URLs

Bei den meisten Relaunches ändern sich die URLs. Um Weiterleitungsregeln zu erstellen, sollte man zunächst alle vorhanden Seiten crawlen und die URLs sichern. Dazu kann man z.B. den Screaming Frog SEO Spider nutzen.

  1. SEO-Check der neuen Seite

Auch die neue Seite sollte vor dem Livegang auf Herz und Nieren geprüft werden. Dazu gehören, die Untersuchungen der Überschriftenstrukturen, des PageSpeeds, der URL-Strukuren, der interne Verlinkungen und vieles mehr. Ändern sich die URLs sind auch häufig die internen Verlinkungen fehlerhaft, da alte Inhalte mit Verlinkungen häufig per Import oder Copy&Paste übernommen werden.

  1. Weiterleitungsregeln

Mit der Liste der alten URLs und der Liste der neun URLs lassen sich Weiterleitungsregeln, die in die .htaccess-Datei eingetragen werden sollten, erstellen. Von der einfachen Lösung, alle alten Unterseiten einfach auf die Startseite weiterzuleiten, wird jeder SEO-Experte abraten. Weiterleitungen sind dazu da, dem Nutzer und auch der Suchmaschine den neuen Weg zu dem gesuchten Inhalt unter der neuen URL aufzuzeigen.

  1. Tracking-Umstellung

Damit Sie auch weiterhin Ihre Besucher-Zahlen messen können, muss auch das Tracking auf die neue Seite umgestellt werden. Vergessen Sie also nicht die Einbindung von Google Analytics, der Google Search Console etc.

Kurz vor dem Livegang der neuen Seite: Habe ich an alles gedacht?

Ein Relaunch kann sich über mehrere Monate ziehen. Manchmal werden noch kurz vor Livegang wichtige Änderungen durchgeführt, die SEO-Relevanz haben. Planen Sie also immer ein, dass kurz  vor dem Livegang der SEO-Experte einen abschließenden Check durchführt.

Relaunch-Betreuung durch die MADSACK Market Solutions

Sie planen einen Relaunch? Sprechen Sie uns an. Das Experten-Team der MADSACK Market Solutions begleitet Sie gerne bei Ihrer SEO-Strategie.

  • Mit dem Eintrag Ihrer Kontaktdaten erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Wir nutzen die Daten um wiederum mit Ihnen Kontakt aufnehmen zu können und Ihre Anfragen zu beantworten. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier. Informationen gem. Art. 13 EU-DSGVO finden Sie hier.