Kostenlose Snippet Optimizing Tools

Damit deine Website optimal auf den Suchergebnisseiten von Google dargestellt wird, lohnt es sich, Gedanken und Zeit in die Optimierung von Title und Description zu stecken. Welche Tools dir dabei helfen können, erfährst du hier.

Innerhalb von Millisekunden entscheidet ein User, auf welches Suchergebnis er klickt. Je prominenter platziert, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Traffic auf deiner Website landet. Jedoch gibt es weitere Kriterien, die dafür sorgen, dass dem Nutzer dein Suchergebnis ins Auge sticht.

Wie kommt es zu Fettungen im Suchergebnis?

Ist dir aufgefallen, dass auf der Suchergebnisseite manchmal Begriffe fett gedruckt dargestellt werden? Diese Fettungen sind nicht in der Description hinterlegt, sondern werden automatisch von Google angezeigt. Jeweils der Begriff nach dem du gesucht hast, wird hervorgehoben – und fällt dadurch automatisch ins Auge. Überlege dir vorab, zu welchen Suchbegriffen du gefunden werden möchtest und verwende diese Begriffe in Title und Description deiner Seite.

Suchst du beispielsweise nach „nutella“ wird der Suchbegriff in den Suchergebnissen gefettet:

Fettungen im Suchergebnis

Platzierung von Keywords in Title und Description

Hast du dich für deine Haupt-Keywords entschieden, verwende sie in Title und Description. Im Idealfall steht der wichtigste Begriff im Title ganz weit vorne. In der Description kannst du zudem mit Synonymen, verwandten Begriffen und Keyword-Variationen arbeiten.

Kostenlose Tools zur Snippet-Optimierung

Wozu überhaupt ein Tool zur Snippet-Optimierung nutzen? Insbesondere Texter, die gar nicht im CMS arbeiten bzw. ihre Entwürfe als Word-Dokument einreichen, haben mit einem Snippet Optimizer ein hilfreiches Tool, das Ihnen visualisiert, wie ihre Seite in den Suchergebnissen dargestellt werden könnte. Wer selbst schon einmal mehrere Hundert Sätze von Metadaten in Excel bearbeiten musste, weiß die Vorzüge einer solchen Visualisierung ebenfalls zu schätzen.

Alle hier vorgestellten Tools sind kostenlos und ohne Log-in nutzbar.

SerpsimulatorScreenshot Serpsimulator

Die Nutzung des Serpsimulators ist unkompliziert, die Bedienung erfolgt intuitiv. Einige Optionen sind auswählbar: Rich Snippet, Bewertungsindikator und Datum können beispielsweise eingefügt werden. Wer besonders vorsichtig ist, was die Textlänge betrifft, wählt unter Optionen die Einstellung „Maximalwerte“ aus. Praktisch: Du kannst Symbole direkt einfügen und kannst bei Bedarf aus einer Liste vorformulierte CTAs auswählen.

Der Serpsimulator geht beim Meta Title von einer Länge von 70 Zeichen (512 Pixel) und bei der Meta Description von einer Länge von 155 Zeichen (920 Pixel) aus.

SERP Snippet Generator von Sistrix

Screenshot Sistrix Snippet Optimizer

Mit dem SERP Snippet Generator kannst du URLs überprüfen und dir eine Ansicht des Snippets anzeigen lassen. Die Nutzung dieser Funktion ist ohne Registrierung jedoch auf 25 Anfragen pro Tag beschränkt. Außerdem stehen dir Texteingabefelder zur Verfügung, um Title und Description individuell anzupassen. Als zusätzliche Informationen kannst du Datum oder Autor hinzufügen, auch das Anzeigen von Rich Snippets ist möglich.

Bei der Länge geht dieses Tool von 70 Zeichen (412 Pixel) im Title und 160 Zeichen für die Beschreibung aus. Sehr gut ist die Einstufung – hier gibt es nicht nur „richtig“ und „falsch“, sondern mit „Auf eigene Gefahr! In manchen Fällen stellt Google diesen längeren Inhalt dar.“ Die vermutlich realistischste Einschätzung, die ein Snippet Optimizing Tool geben kann.

Google Snippet Optimizer von Ryte

Screenshot Ryte Snippet Optimizer

Weniger Auswahlmöglichkeiten, dafür jedoch eine extrem nützliche Zusatzfunktion, bietet der Google Snippet Optimizer von Ryte. Hier kannst du dir anzeigen lassen, wie das Snippet auf unterschiedlichen Geräten (Desktop, Tablet, Mobile, iMac, iPad und iPhone) dargestellt wird.

Page Title Pixel Meter

Du brauchst keine Voransicht, sondern eine Zahl? Um zu überprüfen, wie viele Pixel dein Title oder deine Description breit sind, eignet sich das Tool Page Pixel Meter optimal.

Metadatenoptimierung mit dem Plug-in Yoast SEO

Screenshot Yoast-Plug-in

Wer direkt im CMS arbeitet, braucht gar nicht zwingend ein externes Tool zur Snippet-Optimierung. In WordPress bietet sich das Plug-in Yoast SEO an. Selbst in der kostenlosen Version steht dir eine Vorschau des Suchergebnisses zur Verfügung, sodass du einen guten Eindruck davon hast, wie das Suchergebnis der jeweiligen Seite aussehen könnte.

Die von mir hinterlegten Metadaten werden nicht angezeigt – woran liegt das?

Wenn die Suchmaschine zu dem Schluss kommt, dass deine Website zu einer bestimmten Suchanfrage passen könnte, Title und/oder Description jedoch nicht auf diese eine Suchanfrage (gerade bei ganz spezifischen Suchanfragen, die sehr lang sind kommt das häufig vor) passt, tut sie das, was sie am besten kann: suchen. Dann sucht sie sich auf der Seite Informationsschnipsel, die zur Suchanfrage passen könnten und gibt diese auf der Suchergebnisseite anstelle von Title und Description aus. Wenn du das Gefühl hast, dass ständig und bei einem Großteil deiner Seiten passiert, solltest du deine Metadaten noch einmal überprüfen und gegebenenfalls überarbeiten.