Google bestätigt: Websites mit Responsive Design sind für den Mobile First Index gewappnet

In den letzen Jahren hat Google viel dafür getan ein Thema in den Köpfen der Webmaster zu platzieren: mobile first!

So gab es in den letzen Jahren verschiedene Updates die unter dem Namen „Mobilegeddon“ bekannt sind. Sinn und Zweck dieser Updates sollte es sein Websites, die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind, innerhalb der mobilen Suchergebnisse weniger gut zu ranken. Trotz all dieser Maßnahmen finden sich immer noch viele Seiten im Netz die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind.

Vor einem Jahr ging Google noch einen Schritt weiter und kündigte im Oktober 2016 an, dass sie zukünftig den mobilen Index der Suchmaschine als Haupt-Index verwenden wollen. Seitdem gibt es viele Annahmen, jedoch wenig Aussagen wie sich Webseitenbetreiber im Zuge dieser Umstellung sicher aufstellen können.

Nun hat Gary Illyes, seines Zeichens Webmaster Trend Analyst bei Google, in diesem Jahr auf der BrightonSEO Konferenz klare Worte zu dieser Frage gefunden. Greg Gifford twitterte dazu folgendes von der Konferenz:

Für Betreiber von Webseiten bedeutet dies, dass ein Design welches sich der Auflösung des jeweiligen Bildschirms anpasst grundsätzlich bereits für den mobile first index geeignet ist.

Sollten Sie nicht wissen, ob dies bei Ihrer Seite der Fall ist, können Sie dies mit diesem Tool von Google schnell und einfach testen. Sollte Ihre Seite nicht für mobile Geräte optimiert sein empfehlen wir Ihnen schnellstmöglich auf ein entsprechendes Design umzustellen. Je nach verwendetem CMS und Umfang der Seite, kann dies häufig sehr schnell eingerichtet werden. Sollten Sie Fragen dazu haben oder Hilfe benötigen, sprechen Sie uns gerne an.

 

Von |2018-03-22T10:36:44+00:0020. September 2017|SEO|